Zum Abschluss der Herbstarbeitstagung der VSAN in Kißlegg wurde Mitte Oktober eine Narrenlinde im Schloßpark in gesetzt. Gestiftet wurde diese Narrenlinde von Herrn Heinz Linder und seiner Frau Anita. Als Ortsheimatpfleger wusste Herr Linder interessantes über die Linden in Kißlegg im Allgemeinen und die Narrenlinden im Besonderen zu berichten, denn es war bereits das dritte Mal, dass eine solche gepflanzt wurde.

Zum 20. Geburtstag der Kißlegger Hudelmale e.V. wurde ein aus einem Lindenzweig gezogenes Bäumchen gepflanzt. Nach einigen Jahren musste dieses durch einen kräftigeren Baum ersetzt werden. Dieser wiederum wurde bei einem Fest im Schloßpark von einem LKW angefahren und war so stark geschädigt, dass er entfernt werden musste.

Glücklicherweise konnte Heinz Linder die beigegebene Zeitkapsel bergen und sicherstellen. Diese wurde zusammen mit einer neuen, die unter anderem mit aktuellen Fasnetspins und dem Kißlegger befüllt ist, bei der neuen Narrenlinde mit vergraben. Der Zunftmeister Hansjörg Schuwerk wurde bei der Pflanzaktion tatkräftig unterstützt von Bürgermeister Dieter Krattenmacher, Heinz Linder und dem VSAN-Präsidenten Roland Wehrle. „Möge auch die Fasnet sprießen, wachsen und gedeihen!“ wünschte sich Zunftmeister Hansjörg Schuwerk für die Zukunft.

Foto: Narrenzunft Kißlegger Hudelmale e.V., Paul Martin