Am zweiten Oktoberwochenende hatte die Narrenzunft Kißlegger Hudelmale e.V. mit der Ausrichtung der Herbstarbeitstagung der VSAN viel zu stemmen. Es gab Programm von Freitagabend bis Sonntagmittag, rund 500 Gäste, die zu den verschiedenen Tagungen und dem Bunten Abend am Samstagabend angereist waren.

Eines der wichtigsten Dinge bei solchen Treffen ist die Begegnung miteinander. Am Freitag tagte das Präsidium und der kulturelle Beirat der VSAN. Tags darauf konnten rund 400 Zunftmitglieder in der Halle bei der VSAN-Herbstarbeitstagung - und 100 beim Begleitprogramm begrüßt werden. Darüber hinaus gab es vier Foren für Säckelmeister, die Jugend, Zunftmeister und zur Weiterentwicklung von Narrentreffen, konkret jenem im kommenden Jahr in Lindau. Themen waren beispielsweise die Herausforderungen im Ehrenamt wie die Regelungswut oder behördliche Hürden oder wie man mit kulturellen Elementen der Fastnacht bei der Jugend vorankommt. Beim Bunten Abend gab es dann ein tolles Programm und eine gute Stimmung.

Beeindruckend für die ausrichtende Zunft war laut Zunftmeiser die Tagung selbst - und dass es ausgerechnet in Kißlegg um das immaterielle Kulturerbe Fastnacht ging. Darauf sind die Kißlegger natürlich mächtig stolz.